HEUTE-Umfrage: Corona Ampel


Umfrage HEUTE - Corona Ampel

Print Artikel Heute


Die neue Corona-Ampel ist nur jedem 4. nicht ganz grün


Am Freitag soll die Corona-Ampel ihren Echtbetrieb aufnehmen. Noch ist außer den vier Farben nicht allzu viel über sie bekannt. Trotzdem hält sie ein Großteil der Österreicher für eine gute Idee.


Grün, Gelb, Orange, Rot: Diese vier Farben entscheiden künftig, welche Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ergriffen werden. "Unique Research" fragte für "Heute" 501 Österreicher (max. Schwankungsbreite ±4,4%), was sie von dieser Ampel halten. Die Ergebnisse:


Zwei Drittel für Ampel 25% halten die Corona-Ampel für sehr sinnvoll, 41% für eher si n nvol l. Rund ein Viertel der Befragten antwortete mit "weniger sinnvoll" (15%) oder "gar nicht sinnvoll"(13%).


Grüne Euphorie, blaue Skepsis Für gleich 88% der Grün-Wähler stellt die Ampel ein sinnvolles Instrument dar (s. Grafik). Ähnlich positiv sehen VP-Sympathisanten die Idee von Gesundheitsminister Anschober (G). Gar nicht begeistert sind dagegen FP-Fans. Bei ihnen stößt die vierfärbige Skala zu 61% auf Widerstand.


Kaum Unterschiede nach Geschlechtern Sowohl bei Männern (66%) als auch bei Frauen (65%) bekommt die Ampel die Zweidrittelmehrheit.


Ältere überzeugter Gleich 75% der über 60-Jährigen halten die Ampel für sehr oder eher sinnvoll. 21% sind skeptisch. Anders die 30-bis 60-Jährigen: Bei ihnen gibt es "nur" 60% Ampel-Fans. Bei unter 30-Jährigen beträgt dieser Wert 68%.


Maturanten sind Ampelfans Während sich Befragte ohne Matura zu 61% zur Ampel bekennen, sind es bei Maturanten 79%.


Meinungsforscher Peter Hajek: "Grundsätzlich wird die Ampel gut angenommen. Es wird sich aber erst im Praxistest zeigen, wie sie bei der Bevölkerung tatsächlich ankommt." (bob)


Online Artikel Heute



Ein Viertel sieht bei Anschobers Corona-Ampel rot

Am Freitag soll die Corona-Ampel ihren Betrieb aufnehmen. Noch ist nicht viel über sie bekannt, doch viele Österreicher halten sie für eine gute Idee.


Grün, Gelb, Orange, Rot: Diese vier Farben entscheiden künftig, welche Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ergriffen werden. "Unique Research" fragte für "Heute" 501 Österreicher (maximale Schwankungsbreite ±4,4 Prozent), was sie von dieser Ampel halten.


Die Ergebnisse:


Zwei Drittel für Ampel

25 Prozent halten die Corona-Ampel für sehr sinnvoll, 41 Prozent für eher sinnvoll. Rund ein Viertel der Befragten antwortete mit "weniger sinnvoll" (15 Prozent) oder "gar nicht sinnvoll" (13 Prozent).


Grüne Euphorie, blaue Skepsis

Für gleich 88 Prozent der Grün-Wähler stellt die Ampel ein sinnvolles Instrument dar (siehe Grafik). Ähnlich positiv sehen ÖVP-Sympathisanten die Idee von Gesundheitsminister Anschober (Grüne). Gar nicht begeistert sind dagegen FPÖ-Fans. Bei ihnen stößt die vierfärbige Skala zu 61 Prozent auf Widerstand.


Kaum Unterschiede nach Geschlechtern

Sowohl bei Männern (66 Prozent) als auch bei Frauen (65 Prozent) bekommt die Ampel die Zweidrittelmehrheit.

Ältere überzeugter

Gleich 75 Prozent der über 60-Jährigen halten die Ampel für sehr oder eher sinnvoll. 21 Prozent sind skeptisch.

Anders die 30- bis 60-Jährigen: Bei ihnen gibt es "nur" 60 Prozent Ampel-Fans. Bei unter 30-Jährigen beträgt dieser Wert 68 Prozent.


Maturanten sind Ampelfans

Während sich Befragte ohne Matura zu 61 Prozent zur Ampel bekennen, sind es bei Maturanten 79 Prozent. Meinungsforscher Peter Hajek: "Grundsätzlich wird die Ampel gut angenommen. Es wird sich aber erst im Praxistest zeigen, wie sie bei der Bevölkerung tatsächlich ankommt."


Ergebnisse im Detail



Disclaimer:

Auftraggeber: HEUTE

Methode: Telefon/Online-Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 501 Befragten

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4%

Feldarbeit: 24. bis 28. August 2020

Unique Research GmbH

Forum Schönbrunn
Schönbrunner Straße 297
Stiege 1 / Stock 3
1120 Wien

 

+43 1-877 55 43
office@unique-research.at

© Unique Research 2020