HEUTE Umfrage: Ibiza Video

Aktualisiert: 12. Sept 2019


Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche josef kalina peter hajek ibiza video
Grafik Umfrage HEUTE - Frage der Woche - Ibiza Video

Print Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche josef kalina peter hajek ibiza video
Grafik Umfrage HEUTE - Frage der Woche - Ibiza Video


Skandal? B'soffene G'schicht? Was Österreich übers Ibiza-Video denkt


Die Mehrheit der Österreicher hält den Strache/Gudenus-Auftritt in der Ibiza-Villa nach wie vor für einen "unglaublichen, politischen Skandal". Nur die FPÖ-Fans denken anders, das aber gründlich.


Ex-FP-Chef Strache und Ex-Klubchef Gudenus haben sich ins Polit-Aus manövriert. Das zeigt auch die "Heute"-Frage der Woche von "Unique Research" (800 Befragte, max. Schwankungsbreite ±3,6%). Ergebnisse:


Einen politischen Skandal orten 57 %der Befragten. Anhänger der Grünen (90%) und Neos (84%) gehen am härtesten mit den beiden Ex-Politikern ins Gericht. Aber nur 13% der blauen Fans sprechen von einem Skandal.


"B'soffene G'schicht"? Das glauben nur 12%. Aber Bei FPÖ-Wählern nimmt jeder Vierte dem Ex-Parteichef diese Rechtfertigung ab.


Die heimliche Aufnahme des Videos halten 14% für den Skandal. Bei FPÖ-Anhängern sind es 39%.Keine Rolle spielt das Video rund drei Monate nach Veröffentlichung nur für 13%. Unter SP-Anhängern ist es jedem Zehnten egal.


Meinungsforscher Peter Hajek: "Tatsächliches Problem für die FPÖ ist die kritische Haltung der ÖVP-Wählerschaft, die nach der Wahl eine neuerliche ÖVP-FPÖ-Koalition erschweren könnte."



Online Artikel HEUTE

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche josef kalina peter hajek kerosinsteuer city maut 100 kmh co2 diesel

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche josef kalina peter hajek kerosinsteuer city maut 100 kmh co2 diesel

Was Österreich über das Ibiza-Video wirklich denkt


Heinz-Christian Straches Rechtfertigung, Ibiza sei eine "b'soffene G'schicht" gewesen, findet bei Österreichern kaum Gehör. Es sei vielmehr ein Politskandal.


Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Ex-FPÖ-Klubchef Johann Gudenus haben sich mit ihren Ibiza-Aussagen ins Polit-Aus manövriert. Das zeigt auch die "Heute"-Frage der Woche von "Unique Research" (800 Befragte, maximale Schwankungsbreite ± 3,6%).

Die Ergebnisse:

Einen politischen Skandal orten 57% der Befragten. Anhänger der Grünen (90%) und Neos (84%) gehen am härtesten mit den beiden Ex-Politikern ins Gericht. Selbst 13% der blauen Fans sprechen von einem Skandal.


Als "b'soffene G'schicht" lassen nur 12% das Video durchgehen. Auch bei FPÖ-Wählern nimmt nur einer von vier dem Ex-Parteichef diese Rechtfertigung ab.


Die heimliche Aufnahme des Videos halten 14% für den eigentlichen Skandal. 13% der ÖVP-Anhänger sind ebenfalls dieser Meinung, bei FPÖ-Fans sind es 39%.


Keine Rolle spielt das Video rund drei Monate nach Veröffentlichung für 13%. Unter SP-Anhängern ist es jedem zehnten egal.


Meinungsforscher Peter Hajek: "Tatsächliches Problem für die FPÖ ist die kritische Haltung der ÖVP-Wählerschaft, die nach der Wahl eine neuerliche ÖVP-FPÖ-Koalition erschweren könnte." (bob)