HEUTE-Umfrage: Gemeinderatswahl Linz


Unique research Umfrage HEUTE Hochschätzung Sonntagsfrage Gemeinderatswahl Linz
Umfrage HEUTE - Sonntagsfrage Gemeinderatswahl Linz

Print-Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Sonntagsfrage Gemeinderatswahl Linz Print Artikel

SPÖ legt in Umfrage zu: Luger ohne Stichwahl Bürgermeister


Spannendes Ergebnis einer "Unique Research"-Umfrage im Auftrag von "Heute": Wären jetzt in Linz Wahlen, dann wäre die SPÖ klar auf Platz 1 -und Klaus Luger (SPÖ) ohne Stichwahl Bürgermeister.


"Die Stimmung in der Stadt Linz ist positiv -und damit günstig für Bürgermeister Luger", so die Analyse von "Unique Research". In der Umfrage geht Lugers SPÖ klar als Wahlgewinner hervor -würde im Vergleich zu 2015 fünf Prozentpunkte zulegen:


Gewinner und Verlierer: Die ÖVP mit Spitzenkandidat Bernhard Baier käme auf 22 Prozent, würde knapp zwei Prozent zulegen. Die Grünen mit


Spitzenkandidatin Eva Schobesberger wären auf Platz drei -mit 17 Prozent (plus 2,2). Verlierer: FPÖ mit Spitzenkandidat Markus Hein mit 14 Prozent (minus 10,9) und die Neos mit vier Prozent (4,9). Interessant: Ex-Neos-


Frontmann Lorenz Potocnik käme mit seiner eigenen Liste (erstmals) auf rund drei Prozent. "Neos und Potocnik machen sich das Leben schwer, ohne Spaltung hätte man erstaunlich gute Werte", sagt "Unique Research".


Bei der Bürgermeisterwahl käme Luger aktuell auf 52 Prozent -und würde ohne Stichwahl Linz-Chef bleiben. Dahinter: Baier mit 18 Prozent. Überraschend: Schobesberger mit 16 Prozent auf Platz drei. Hein wäre mit neun Prozent Vierter.


Online-Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Sonntagsfrage Gemeinderatswahl Linz Online Artikel
SPÖ legt in Umfrage zu: Luger ohne Stichwahl Stadtchef?

Spannendes Ergebnis einer Umfrage im Auftrag von "Heute". Wären nun Linz-Wahlen, würde die SPÖ zulegen und Klaus Luger als Stadtchef bestätigt werden.


Es ist ein mehr als interessantes Ergebnis, dass die Umfrage (500 Befragte, Schwankungsbreite +/- 4 Prozent)von "Unique Research" im Auftrag von "Heute" brachte.


"Die Stimmung in der Stadt Linz ist positiv - und damit günstig für Bürgermeister Luger", so die Analyse von "Unique Research". In der Umfrage (telefonisch und online) geht Lugers SPÖ klar als Wahlgewinner hervor – würde im Vergleich zu 2015 sogar um bis zu fünf Prozent zulegen (37 statt 32 Prozent).


Die ÖVP mit Spitzenkandidat Bernhard Baier käme auf 22 Prozent, würde knapp zwei Prozent zulegen. Die Grünen mit Spitzenkandidatin Eva Schobesberger wären auf Platz drei – mit 17 Prozent (plus 2,2 %).


FPÖ verliert stark

Verlierer wären hingegen die FPÖ rund um Spitzenkandidat Markus Hein mit 14 Prozent (das wäre ein Minus von 10,9 Prozent gegenüber 2015) und die Neos mit vier Prozent (2015: 4,9 %). Interessant: Ex-Neos-Frontmann Lorenz Potocnik käme mit seiner eigenen Liste (erstmals) auf rund drei Prozent, wäre damit ähnlich stark, wie die KPÖ. "Neos und Potocnik machen sich das Leben schwer, ohne Spaltung hätte man erstaunlich gute Werte", so "Unique Reserach".

Bei der Bürgermeisterwahl (der Stadtchef wird direkt gewählt) käme Klaus Luger aktuell auf starke 52 Prozent und würde damit ohne Stichwahl im Amt bleiben. Dahinter: Baier mit 18 Prozent. Überraschend: Schobesberger mit 16 Prozent auf Platz drei. Hein wäre mit neun Prozent Vierter.


Bürgermeisterwahl


Unique research Umfrage HEUTE Bürgermeisterwahl Linz

Disclaimer:

Auftraggeber: HEUTE

Methodenmix: Telefonische und Online-Befragung

Zielgruppe: Wahlberechtigte Bevölkerung in Linz

Stichprobengröße: 500 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4%

Feldarbeit: 3. bis 12. Mai 2021