HEUTE-Umfrage: Ende der Pandemie


Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Ist die Pandemie für Sie persönlich im Großen und Ganzen beendet?
Umfrage HEUTE - GIS-Gebühr
 

Print-Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Ist die Pandemie für Sie persönlich im Großen und Ganzen beendet? Print Artikel

Für klare Mehrheit ist die Pandemie vorbei


Die Corona-Zahlen steigen derzeit wieder rasant. Der Mehrheit der Österreicher scheint das mittlerweile allerdings egal zu sein. Sie sind der Meinung: Die Pandemie ist im Großen und Ganzen beendet.


Anfang des Monats gab es tägliche Infektionszahlen zwischen 3.000 und 5.000 Personen. In den vergangenen Tagen waren es jeweils rund 8.000. Für die Bevölkerung offenbar kein Problem, wie die aktuelle Frage der Woche von "Unique Research" für "Heute" (500 Befragte, max. Schwankungsbreite ±4,4 %) zeigt:


Eindeutiges Ergebnis

Ganze 57 % halten die Pandemie für erledigt. 40 % sind der gegenteiligen Meinung.


FPÖ-Wähler haben mit Corona abgeschlossen

Für drei von vier Fans der Freiheitlichen ist Corona Geschichte. Auch bei SPÖ-und ÖVP-Wählern überwiegt diese Ansicht (Grünen- und Neos-Anhänger zu kleines Sample, Anm.).


Frauen optimistischer

60 % der weiblichen Befragten gaben an, dass für sie persönlich die Pandemie im Großen und Ganzen vorbei ist. Zum Vergleich: Bei den befragten Männern sagen das "nur" 54 % .


Nur Ältere vorsichtig

Sowohl bei jüngeren Befragten als auch bei Personen zwischen 30 und 59 Jahren überwiegt die Einstellung "Corona ist vorbei". In der Gruppe der über 60-Jährigen sind 58 % der Meinung, dass die Pandemie nicht beendet ist.


"Mit Pandemie leben"

Meinungsforscher Peter Hajek: "Verkürzt gesagt könnte man sagen: Größere Teile der Bevölkerung haben mit der Pandemie zu leben gelernt. Manche Experten noch nicht."


 

Online-Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Ist die Pandemie für Sie persönlich im Großen und Ganzen beendet? Online Artikel
Österreicher haben mit Corona-Pandemie abgeschlossen

Die Corona-Zahlen steigen wieder rasant. Die Mehrheit der Österreicher ist trotzdem der Meinung: Die Pandemie ist im Großen und Ganzen beendet.


Anfang des Monats gab es tägliche Infektionszahlen zwischen 3.000 und 5.000 Personen. In den vergangenen Tagen waren es jeweils rund 8.000. Für die Bevölkerung offenbar kein Problem, wie die aktuelle Frage der Woche von "Unique Research" für "Heute" (500 Befragte, max. Schwankungsbreite ±4,4 Prozent) zeigt:


Eindeutiges Ergebnis

Ganze 57 Prozent halten die Pandemie für erledigt. 40 Prozent sind der gegenteiligen Meinung.


FPÖ-Wähler haben mit Corona abgeschlossen

Für drei von vier Fans der Freiheitlichen ist Corona Geschichte. Auch bei SPÖ- und ÖVP-Wählern überwiegt diese Ansicht (Grünen- und Neos-Anhänger zu kleines Sample, Anm.).


Frauen optimistischer

60 Prozent der weiblichen Befragten gaben an, dass für sie persönlich die Pandemie im Großen und Ganzen vorbei ist. Zum Vergleich: Bei den befragten Männern sagen das "nur" 54 Prozent.


Nur Ältere vorsichtig

Sowohl bei jüngeren Befragten als auch bei Personen zwischen 30 und 59 Jahren überwiegt die Einstellung "Corona ist vorbei". In der Gruppe der über 60-Jährigen sind 58 Prozent der Meinung, dass die Pandemie nicht beendet ist.


"Mit Pandemie leben"

Meinungsforscher Peter Hajek: "Verkürzt gesagt könnte man sagen: Größere Teile der Bevölkerung haben mit der Pandemie zu leben gelernt. Manche Experten noch nicht."


 

Disclaimer:

Auftraggeber: HEUTE

Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 500 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4%

Feldarbeit: 19. bis 22. September 2022