HEUTE Polit-Barometer Jänner 2020

Aktualisiert: März 27


HEUTE Polit-Barometer Jänner 2020

Print Artikel

Print Artikel Umfrage HEUTE - Polit-Barometer - Jänner 2020


Polit-Ranking: Kogler erreicht Kurz-Werte


Das erste Zeugnis für die neue Regierung bringt den grünen Ministern Top-Werte. Mit Werner Kogler liegt bei der Frage, welcher Politiker in den vergangenen Tagen positiv oder negativ aufgefallen ist, erstmals ein Regierungsmitglied gleichauf mit VP-Chef Kurz. Die Details: Kurz auf altem Niveau Der Kanzler bleibt mit 45% Positiv und 24% Negativ-Nennungen vorne. Unter Türkis-Blau betrugen die Werte 45% und 30%.


Topstart für Kogler Der Vizekanzler kommt auf 42% Positiv-und 21% Negativ-Nennungen, liegt klar auf Platz zwei.


Zadic nutzen Angriffe Die Hasspostings gegen Alma Zadic haben Bekanntheit und Sympathie der Justizministerin gepusht: 27% zu 15% und Platz drei.


Schallenberg bester VP-Newcomer Außenminister Schallenberg profitiert davon, dass er das schon in der Übergangsregierung war, fiel 18% positiv und nur 7% negativ auf. Auf türkiser Seite haben außer Kurz und ihm nur die Ministerinnen Köstinger, Schramböck und Aschbacher einen positiven Saldo.


Meinl-Reisinger stark Die Neos-Chefin kommt auf 26% Positiv und 17% Negativ-Nennungen - bester Oppositionswert.


Desaster für Hofer und Rendi-Wagner Der FP-Chef hat den zweitschlechtesten Saldo. Hinter ihm liegt nur die SP-Chefin. Sie fiel 47% (!) negativ auf (bob)


Positiv aufgefallen Negativ aufgefallen


Kenne ich nicht/keine Angabe


So lesen Sie die Statistik: Die grünen Balken zeigen, wer "positiv", die roten, wer "negativ" aufgefallen ist. Die blauen Kreise zeigen "Kenne ich nicht/keine Angabe". Rest auf 100%: "weder positiv noch negativ". Sample: 802, Tel. und Onlinebefragung (27. bis 31. Jänner), maximale Schwankungsbreite beträgt +/- 3,4%.



Online Artikel Heute





Polit-Barometer: Kogler schwebt in Kurz-Sphären

Im großen "Heute"-Polit-Barometer legt Werner Kogler als Vizekanzler einen starken Start hin. Ebenso die anderen grünen Minister.


Das erste Zeugnis für die neue Regierung bringt den grünen Ministern Top-Werte. Mit Werner Kogler liegt bei der Frage, welcher Politiker in den vergangenen Tagen positiv oder negativ aufgefallen ist, erstmals ein Regierungsmitglied gleichauf mit ÖVP-Chef Kurz.


Kurz auf altem Niveau – Der Kanzler bleibt mit 45 % Positiv- und 24 % Negativ-Nennungen vorne. Unter Türkis-Blau betrugen die Werte zuletzt 45 % und 30 %.

Topstart für Kogler – Der Vizekanzler kommt auf 42 % Positiv- und 21 % Negativ-Nennungen, liegt mit großem Abstand auf die Verfolger auf Platz zwei.

Zadic nutzen Angriffe – Die Hasspostings und sexistischen Angriffe gegen Alma Zadic haben die Bekanntheit und die Sympathie der Justizministerin stark steigen lassen: 27 % zu 15 % bedeuten Platz drei.

Anschobers Pflege-Booster – Der Gesundheitsminister kommt auf 26 % Positiv- und 10 %-Negativnennungen. Ihm ist es gelungen, mit der Pflegedebatte sofort einen politischen Pflock einzuschlagen.

Schallenberg bester ÖVP-Newcomer – Außenminister Schallenberg profitiert davon, dass er das schon in der Übergangsregierung war, fiel 18 % positiv und nur 7 % negativ auf. Auf türkiser Seite haben außer Kurz und ihm nur die Ministerinnen Elisabeth Köstinger, Margarete Schramböck und Christine Aschbacher einen positiven Saldo.

Faßmann verliert – Bildungsminister Faßmann war unter Türkis-Blau noch der ÖVP-Minister, der den Österreichern am positivsten aufgefallen ist. Sein Saldo zwischen Positiv- und Negativnennungen hat aber von plus 6 % auf minus 4 % gedreht. Ein möglicher Grund: die Debatte um den Rauswurf von "Wut-Lehrerin" Susanne Wiesinger.

Meinl-Reisinger stark – Die Neos-Chefin kommt auf 26 % Positiv- und 17 % Negativ-Nennungen. Das sind die mit Abstand besten Werte aller drei Chefs der Oppositions-Parteien.

Desaster für Hofer und Rendi-Wagner – Der FPÖ-Chef hat den zweitschlechtesten Saldo. Hinter ihm liegt nur die SPÖ-Chefin. Sie fiel 47 % (!) negativ auf.




Unique Research GmbH

Forum Schönbrunn
Schönbrunner Straße 297
Stiege 1 / Stock 3
1120 Wien

 

+43 1-877 55 43
office@unique-research.at

© Unique Research 2020