Profil-Umfrage: Wunsch nach Kurz-Comeback


unique research peter hajek josef kalina umfrage wunsch nach kurz comeback
UNIQUE research Profil Umfrage: Wunsch nach Kurz-Comeback
 

Print Artikel Profil

unique research peter hajek josef kalina umfrage wunsch nach kurz comeback
UNIQUE research Profil Umfrage: Wunsch nach Kurz-Comeback

Vertrauen verspielt

Eine breite Mehrheit der Bevölkerung spricht sich derzeit gegen ein Comeback von Sebastian Kurz aus. Schwer zu erschüttern ist lediglich die verbliebene ÖVP-Wählerschaft, die sich Sebastian Kurz zu 69 Prozent zurückwünscht. Hier spielt neben dem Aspekt, dass der "gelernte Österreicher" ähnliche Vorgänge auch bei anderen Politikern vermutet, wohl auch mit, dass sich so mancher ungern eingesteht, sich in jemandem getäuscht zu haben, von dem er überzeugt war. Sieht man sich allerdings die ÖVP-Wählerschaft der Nationalratswahl 2019 an, zeigt sich das Ausmaß der Enttäuschung im türkisen Lager klarer: Hier sprechen sich 51 Prozent gegen eine politische Wiederauferstehung des ehemaligen Kanzlers aus.

 

Online Artikel Profil

unique research peter hajek josef kalina umfrage Vertrauen in Politik und Medien Online Artikel
Mehrheit gegen Kurz-Comeback

Nur ÖVP-Wähler und -Wählerinnen hoffen auf Rückkehr des Ex-Kanzlers.


Nur 22% der Österreicherinnen und Österreicher hoffen in nächster Zukunft auf ein Comeback von Sebastian Kurz als Bundeskanzler. Dies ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique Research für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins „profil“. 73% wünschen sich keine Rückkehr von Kurz an die Regierungsspitze. Der Rest machte keine Angaben. Nur die erklärten ÖVP-Wähler und -Wählerinnen halten Sebastian Kurz die Treue. Unter ihnen hoffen 69% auf dessen Comeback.

 

Disclaimer:

Auftraggeber: Profil

Methode: telefonische und Online-Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 800 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 3,5%

Feldarbeit: 18. bis 21. Oktober 2021