Profil-Umfrage: Wählertrend Februar 2020

Aktualisiert: Feb 24


UNIQUE research Profil Wählertrend Februar 2020 - Hochschätzung Sonntagfrage


Print Artikel Profil


UNIQUE research Profil Wählertrend Februar 2020 - Print Artikel Profil

Einäugige Justitia?


Grundsätzlich hat die Bevölkerung Vertrauen in die österreichische Justiz. Dass es sich aber so mancher Mächtige richten kann, inhaliert man in Österreich schon mit der Muttermilch. Das korreliert auch mit anderen Umfragen, laut denen nur die Hälfte der Österreicher meint, es gehe im Land gerecht zu. Unser Rechtswesen wie auch unsere Demokratie stehen auf keinem so festen Untergrund, wie wir manchmal glauben möchten. Daran gilt es immer wieder zu erinnern. Insofern ist die zeitverzögerte Bestellung des neuen Verfassungsgerichtshofpräsidenten zu begrüßen. Die Institutionen des Staates müssen Standfestigkeit vermitteln, um Vertrauen beim Wähler zu erlangen und erhalten.

Online Artikel Profil



Umfrage: Mehrheit glaubt, Mächtige werden von Justiz geschont

Sonntagsfrage: SPÖ sackt weiter ab – hinter Grünen und FPÖ auf Platz 4.


Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat die Justiz starken Rückhalt in der Bevölkerung: 67% der Befragten vertrauen dem österreichischen Rechtssystem „sehr“ oder „eher“, nur 28% sind skeptisch.


Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage glauben allerdings 71% der Österreicher, dass einflussreiche Personen aus Politik und Wirtschaft von der Justiz geschont werden.


SPÖ nur mehr auf Platz vier

In der monatlichen profil-Sonntagsfrage sackt die SPÖ weiter ab und liegt mit nur mehr 15% auf Platz vier. Die ÖVP rangiert unverändert bei 38%, dahinter liegen die Grünen mit 17% und die FPÖ mit 16%. Die NEOS stagnieren bei 10%.


Leichte Einbußen muss Sebastian Kurz (ÖVP) in der Kanzlerfrage hinnehmen. Mit 37 % (minus zwei Prozentpunkte) liegt er aber weiter klar vor Norbert Hofer (FPÖ) mit 13%, Werner Kogler (Grüne) mit 10 %, Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) mit 8% und Beate Meinl-Reisinger (NEOS) mit 6%.


Methode: Telefonische und Online-Befragung

Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 Jahren

Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: ±3,4 Prozentpunkte

Sample: 804 Befragte

Feldarbeit: 10. bis 14. Feb. 2020














Disclaimer


Institut/Feldarbeit: Unique Research/Peter Hajek/Jaksch & Partner/MindTake Research GmbH

Zielgruppe: Wahlberechtigte in Österreich

Befragungsmethode: Methodenmix telefonische und Online-Befragung (Verhältnis 1:2)

Stichprobengröße: n=804

Max. Schwankungsbreite n=806: +/- 3,4%

Deklarierte: n=628

Max. Schwankungsbreite n=628: +/- 3,9%

Untersuchungszeitraum 10. bis 14. Februar 2020

Wortlaut: „Angenommen, am nächsten Sonntag wären Nationalratswahlen, welcher Partei würden Sie da Ihre Stimme geben?“ (Parteien mit Spitzenkandidaten rotierend vorgelesen)


Stichprobengrundlage: Öffentliches Telefonverzeichnis, Institutseigene Datenbanken, Panel MindTake Research GmbH

Stichproben-Methode: vorgeschichtetes Randomverfahren

Gewichtungsverfahren: nach Geschlecht, Alter, Bildung, Bundesland und Recall NRW 2019, Geschlecht x Alter, Geschlecht X Bundesland (Quelle: Statistik Austria/BMI)

Quotenplan: nach Geschlecht, Alter, Bildung, Bezirk, Geschlecht x Alter x Bundesland, Bildung x Bundesland (Quelle: Statistik Austria)

Erwähnungen in Print Medien


Tiroler Tageszeitung

Erwähnungen in Online Medien

sn.at

vienna.at

diepresse.com

kurier.at

oe24.at

kleinezeitung.at (1)

kleinezeitung.at (2)

vn.at

brandaktuell.at

top-news.at

stimmt.at

msn.com (1)

msn.com (2)

drei.at

wien.mycity24.at

vol.at (1)

vol.at (2)

krone.at

vienna.at

Unique Research GmbH

Forum Schönbrunn
Schönbrunner Straße 297
Stiege 1 / Stock 3
1120 Wien

 

+43 1-877 55 43
office@unique-research.at

© Unique Research 2020