HEUTE-Umfrage: Viertagewoche


Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche Halten Sie die Viertagewoche für eine gute Idee?
Umfrage HEUTE - Viertagewoche

Print Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche Was halten Sie von der Einführung einer Vier-Tage-Woche? Print Artikel

Die Vier-Tage Woche spaltet das Land


Wie stehen die Österreicher zur SPÖ-Idee einer Vier-Tage-Woche? Einzig ÖVP-Wähler lehnen sie klar ab. Ebenfalls auf eher weniger Gegenliebe stößt der Vorschlag bei Frauen und Pensionisten.


20% weniger bzw. vier Tage pro Woche arbeiten - und dank Zuschüssen von Staat und Arbeitgebern weiterhin 95% des Nettogehalts kassieren: Nach Ansicht von SPÖ-Chefin Rendi-Wagner könnte das die Arbeitslosigkeit senken.


Aber was denkt das Land? Das fragte "Unique Research" (801 Befragte, max. Schwankungsbreite ±3,4%) im Auftrag von "Heute". Fazit: ein klares Unentschieden! 46% sind unterm Strich dafür, 45% dagegen, 9% unentschlossen.


Politisch Bei Neos-und SPÖ-Wählern ist der Zuspruch mit 59% bzw. 57% am größten. Schlusslicht: mit 34% das ÖVP-Lager.


Geschlecht 50% der Männer, aber nur 43% der Frauen sind dafür.


Alter Nur 25% in der Generation 60+ halten eine Vier-Tage-Woche für sinnvoll, bei den Befragten bis 60 Jahre sind's hingegen 56%.


Job-Status 55% der Berufstätigen befürworten die Idee, bei Nicht-Berufstätigen - darunter viele Pensionisten - sind's bloß 36%.


Online Artikel Heute


nique research Umfrage HEUTE Frage der Woche Was halten Sie von der Einführung einer Vier-Tage-Woche? Online Artikel
nique research Umfrage HEUTE Frage der Woche Was halten Sie von der Einführung einer Vier-Tage-Woche? Online Artikel
nique research Umfrage HEUTE Frage der Woche Was halten Sie von der Einführung einer Vier-Tage-Woche? Online Artikel

Die Vier-Tage-Woche spaltet das Land

Wie stehen die Österreicher zur SPÖ-Idee einer Vier-Tage-Woche? Einzig ÖVP-Wähler, Frauen und Pensionisten lehnen sie klar ab.


20 Prozent weniger bzw. vier Tage pro Woche arbeiten – und dank Zuschüssen von Staat und Arbeitgebern weiterhin 95 Prozent des Nettogehalts kassieren: Nach Ansicht von SPÖ-Chefin Rendi-Wagner könnte das die Arbeitslosigkeit senken.


Aber was denkt das Land? Das fragte "Unique Research" (801 Befragte, max. Schwankungsbreite ±3,4 Prozent) im Auftrag von "Heute". Fazit: ein klares Unentschieden! 46 Prozent sind unterm Strich dafür, 45 Prozent dagegen, 9 Prozent unentschlossen.


Politisch

Bei Neos- und SPÖ-Wählern ist der Zuspruch mit 59 Prozent bzw. 57 Prozent am größten. Schlusslicht: mit 34 Prozent das ÖVP-Lager.


Geschlecht

50 Prozent der Männer, aber nur 43 Prozent der Frauen sind dafür.


Alter

Nur 25 Prozent in der Generation 60+ halten eine Vier-Tage-Woche für sinnvoll, bei den Befragten bis 60 Jahre sind’s hingegen 56 Prozent.


Job-Status

55 Prozent der Berufstätigen befürworten die Idee, bei Nicht-Berufstätigen – darunter viele Pensionisten – sind’s bloß 36 Prozent.

Ergebnisse im Detail


Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche Halten Sie die Viertagewoche für eine gute Idee? Ergebnisse nach Berufsstand

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche Halten Sie die Viertagewoche für eine gute Idee? Ergebnisse nach Parteipräferenz

Disclaimer:

Auftraggeber: HEUTE

Methode: Telefon/Online-Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 801 Befragten

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 3,4%

Feldarbeit: 13. Juli bis 16. Juli 2020