Unique Research GmbH

Forum Schönbrunn
Schönbrunner Straße 297
Stiege 1 / Stock 3
1120 Wien

 

+43 1-877 55 43
office@unique-research.at

© Unique Research 2020

HEUTE Politikerranking Juli 2019


Grafik HEUTE Politikerranking Juli 2019


Print Artikel

Print Artikel Umfrage HEUTE - Politikerranking - Juli 2019

Neu-Kanzlerin schlägt Alt-Kanzler


Zeugnistag zum Schulschluss für Österreichs Politik. Im Polit-Barometer von "Heute" zeigen vor allem Bundespräsident und Übergangs-Kanzlerin auf. Kurz schwächelt bleibt aber beliebtester Parteichef.


Welcher Politiker ist Ihnen in den vergangenen 14 Tagen positiv oder negativ aufgefallen? Das fragte das Meinungsforschungsinstitut "Unique Research" im Auftrag von "Heute"(Online-Befragung, 500 Befragte ab 16 Jahren, +/- 4,4 %Schwankungsbreite). Die Umfrage-Ergebnisse:


Top-Werte erreichten Bundespräsident Van der Bellen und Kanzlerin Bierlein. Im Vergleich zum letzten "Heute"-Politikerranking im April erreicht Van der Bellen wesentlich mehr Positiv-Nennungen (explodierte von 39 % auf 60 %), Übergangskanzlerin Bierlein gelingt ein starker Einstieg.


Kurz vorn, aber Der Ex-Kanzler ist nach wie vor Nr. 1 unter den Parteichefs. Allerdings überwiegen erstmals die Negativ-Nennungen (30 %im April, nun 38 %), auch die Positiv-Nennungen des Ex-Kanzler gingen um 12 %zurück.


Ein Plus gab es für Norbert Hofer und Beate Meinl-Reisinger: Der designierte FP-Boss holte die zweitbesten Positivwerte nach Kurz. Die Neos-Chefin schaffte wie Grünen-Spitzenkandidat Werner Kogler ein positives Saldo (mehr positiv als negativ) Abgestürzt sind hingegen SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner und Jetzt-Gründer Peter Pilz. Rendi-Wagner fiel in den letzten beiden Wochen doppelt so oft negativ auf wie noch im April


Online Artikel




Bundespräsident Van der Bellen und Übergangs-Kanzlerin Bierlein erreichen Top-Werte im aktuellen Politiker-Ranking. Ex-Kanzler Kurz verliert etwas.


Welcher Politiker ist ihnen in den letzten 14 Tagen positiv oder negativ aufgefallen und wer ist untergetaucht? Das fragte das Meinungsforschungsinstitut Unique-Research im Auftrag von "Heute" (Online Befragung, 500 Befragte ab 16 Jahren, Schwankungsbreite +/- 4,4 Prozent).


Die Umfrage-Ergebnisse zeigen eine deutliche Veränderung an der Spitze seit der letzten "Heute"-Umfrage im April 2019. Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist 60 Prozent der Befragten positiv aufgefallen, ein absoluter Spitzenwert.


Direkt danach stieg die Übergangskanzlerin Brigitte Bierlein ins Ranking ein. Auch sie darf sich über deutlich positive Beliebtheitswerte freuen und übertrumpft dabei locker Alt-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Dieser ist erstmals mehr Befragten negativ als positiv aufgefallen. Ein Novum für den sonst erfolgsverwöhnten ÖVP-Chef.