Profil-Umfrage: Wählertrend Jänner 2022


unique research peter hajek josef kalina umfrage politik wahlen waehlertrend profil hochschaetzung sonntagsfrage jaenner 2022
UNIQUE research Profil Wählertrend Jänner 2022 - Hochschätzung Sonntagsfrage
 

Print Artikel Profil

unique research peter hajek josef kalina umfrage politik wahlen waehlertrend profil hochschaetzung sonntagsfrage november print artikel profil 2021
UNIQUE research Profil Wählertrend Jänner 2022 - Print Artikel

Letzter Ausweg: Durchwurschteln


Die Pandemie drückt schwer aufs Gemüt. Die Bundesregierung hat gerade noch ein gutes Drittel der Bevölkerung hinter sich. Die Mitte-Links-Opposition kann davon nur wenig profitieren. Die impfkritischen Parteien FPÖ und MFG zeigen sich dagegen stabil gefestigt. Omikron ist längst entglitten, der Krisenstab scheint eine gesteuerte Durchseuchung der Bevölkerung anzustreben. Die Einführung der Impfpflicht wird zur Bewährungsprobe für die Regierung. Die kritischen Stimmen aus vielen Teilen der Gesellschaft mehren sich. Es wird eine österreichische Lösungwerden:Einführungmit1. Februar, aber ohne relevante Überprüfung.

 

Online Artikel Profil

unique research peter hajek josef kalina umfrage politik wahlen waehlertrend profil hochschaetzung sonntagsfrage jaenner online artikel profil 2022
Umfrage: ÖVP und SPÖ gleichauf – FPÖ legt zu

56 Prozent sind für erneute Kandidatur von Alexander Van der Bellen.


Wenn am Sonntag gewählt würde, käme sowohl die ÖVP als auch die SPÖ auf 25% der Stimmen. Beide Parteien verlieren damit 2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat. Das geht aus einer vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für die neue Ausgabe des profil durchgeführten Umfrage hervor. Aufwind gibt es derzeit für die FPÖ: Sie legt drei Prozentpunkte zu und steht bei 20%. Die Neos (+2) und die Grünen (+/-0) liegen jeweils bei 11%, die Impfskeptiker-Partei MFG kommt auf 6% (+/-0).


In der Kanzlerfrage liegt Karl Nehammer nun bei 21% (+2), Pamela Rendi-Wagner kommt auf 16% (+2), dahinter Herbert Kickl mit 13% (+2), Beate Meinl-Reisinger mit 6% (+1) und Werner Kogler mit 5% (-1).


Abgefragt wurde auch eine mögliche, erneute Kandidatur von Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl im Herbst 2022: Eine Mehrheit von 56% ist für einen Wiederantritt, 35% sind dagegen.


Wenig Zustimmung gibt es zur allgemeinen Pandemiepolitik der Regierung: Nur 4% halten das Corona-Management für „sehr gut“, 32% für „eher gut“. Dagegen empfinden 30% der Befragten die Performance der Regierung als „eher schlecht“, 29% als „sehr schlecht“.

 
unique research peter hajek josef kalina umfrage politik wahlen waehlertrend profil ergebnisse im detail
 
unique research peter hajek josef kalina umfrage politik wahlen waehlertrend profil ergebnisse im detail
 
unique research peter hajek josef kalina umfrage politik wahlen waehlertrend profil ergebnisse im detail
 
unique research peter hajek josef kalina umfrage politik wahlen waehlertrend profil ergebnisse im detail
 

Disclaimer

Institut/Feldarbeit: Unique Research/Jaksch & Partner/Talk Online Panel GmbH

Zielgruppe: Wahlberechtigte in Österreich

Befragungsmethode: Methodenmix telefonische und Online-Befragung (Verhältnis 1:2)

Stichprobengröße: n=800

Max. Schwankungsbreite +/- 3,5%

Deklarierte: n=583

Max. Schwankungsbreite n=583 +/- 4,1%


Untersuchungszeitraum 10. bis 13. Jänner 2022

Wortlaut: „Angenommen, am nächsten Sonntag wären Nationalratswahlen, welcher Partei würden Sie da Ihre Stimme geben?“ (Parteien mit Spitzenkandidaten rotierend vorgelesen)


Stichprobengrundlage: Öffentliches Telefonverzeichnis, Institutseigene Datenbanken, Talk Online Panel GmbH

Stichproben-Methode: vorgeschichtetes Randomverfahren

Gewichtungsverfahren: nach Geschlecht, Alter, Bildung, Bundesland und Recall NRW 2019, Geschlecht x Alter, Geschlecht x Bundesland (Quelle: Statistik Austria/BMI)

Quotenplan: nach Geschlecht, Alter, Bildung, Bezirk, Geschlecht x Alter x Bundesland, Bildung x Bundesland (Quelle: Statistik Austria)