top of page

Profil-Umfrage: Pflegekräfte aus anderen Ländern anwerben?


unique research peter hajek josef kalina umfrage: Pflegekräfte aus anderen Ländern anwerben?
Profil-Umfrage: Pflegekräftemangel: Pflegekräfte aus anderen Ländern anwerben?

 

Print Artikel Profil


unique research peter hajek josef kalina umfrage: Pflegekräfte aus anderen Ländern anwerben? Print

Herkulesaufgabe Pflege


Die Bevölkerung wird immer älter, gleichzeitig wollen immer weniger Menschen in der Pflege arbeiten. Jeder Vierte sieht die Lösung darin, mehr Pflegekräfte aus dem Ausland anzuwerben, überdurchschnittlich höher Gebildete und die in absehbarer Zeit selbst betroffene ältere Generation. 45 % finden, man soll den mäßig bezahlten Knochenjob Pflege erst einmal für Österreicherinnen und Österreicher attraktiver machen, vor allem Befragte ohne Matura und FPÖ - Wähler:innen. Ein weiteres Viertel plädiert sowohl für ein Anwerben ausländischer Pflegekräfte als auch für eine Attraktivierung des Berufs im Inland. Auf diese Kombination setzt auch die beschlossene Pflegereform. Es bleibt aber abzuwarten, ob die Maßnahmen ausreichen, um die Situation zumindest deutlich zu entschärfen.


Rest auf 100 % k. A., Methode: Online - Befragung Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 Jahren, Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: + 3,5 Prozentpunkte, Sample: n= 800 Befragte, Feldarbeit: 30. Mai bis 01. Juni 2023

 

Online Artikel Profil



Bevor man Pflegekräfte im Ausland rekrutiert, sollen Löhne und Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessert werden, so die Mehrheit laut Umfrage.

03.06.2023


Der Pflegeberuf genießt in Österreich kein gutes Image. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique Research für profil sprach sich fast die Hälfte der Befragten für bessere Arbeitsbedingungen und Löhne im Pflegebereich aus, bevor man Pflegekräfte im Ausland rekrutiert. Ein Viertel der Befragten ist hingegen der Meinung, dass der Pflegenotstand ohne Zuzug aus dem Ausland nicht zu bewältigen ist. Ein weiteres Viertel spricht sich für eine Mischung aus beidem aus - also bessere Arbeitsbedingungen und ausländische Pflegerinnen und Pfleger.


Vor allem Jüngere - nämlich 40 Prozent 16- bis 29-Jährigen und die Hälfte der 30- bis 59-Jährigen - sprechen sich klar für Verbesserungen beim Beruf Pflege, bevor ausländische Arbeitskräfte angeworben werden. In der Generation 60 plus ist die Zustimmung für das Anwerben von Pflegekräften im Ausland deutlich höher.

 

Disclaimer:

Auftraggeber: Profil

Methode: Kombination telefonische und Online - Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 800 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 3,5 %

Feldarbeit: 30. Mai bis 1. Juni 2023




Comentários


bottom of page