top of page

Profil-Umfrage: Meinung zu Kreuzen in öffentlichen Räumen

Aktualisiert: 18. Apr. 2023


unique research peter hajek josef kalina umfrage: Meinung zu Kreuzen in öffentlichen Räumen
Profil-Umfrage: Meinung zu Kreuzen in öffentlichen Räumen
 

Print Artikel Profil



unique research peter hajek josef kalina umfrage: Meinung zu Kreuzen in öffentlichen Räumen Print Artikel


Weil's immer schon so war


Wenn sich die Religiosität des Durchschnittsösterreichers auch in Grenzen hält, die Kreuze an der Wand sind für viele eine Tradition, die sie beibehalten möchten und die nicht ausschließlich mit Religion, sondern auch mit dem Kulturkreis verbunden wird. Vor allem ältere Semester, die den Einfluss der Kirche auf die Gesellschaft von klein auf gewöhnt sind und auch selbst in stärkerem Ausmaß religiös sind, möchten Kreuze in öffentlichen Gebäuden beibehalten. Kritischer stehen dem unter 30 - Jährige, höher Gebildete, Menschen im städtischen Raum und Frauen gegenüber. Unter Grün - Wählerinnen und -Wählern würde überhaupt eine Mehrheit die Kreuze in Schulen und Krankenhäusern abhängen.


Rest auf 100 %: k. A., Methode: Online - Befragung Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 Jahren, Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: ± 4,4 Prozentpunkte, Sample: n= 500 Befragte, Feldarbeit: 27. bis 30. März 2023

 

Online Artikel Profil



25 % sind gegen Kreuze in öffentlichen Gebäuden.

06.04.23


Eine klare Mehrheit der wahlberechtigten Österreicher ist dafür, dass Kreuze weiter in öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Krankenhäusern hängen: 67 % der Befragten spricht sich dafür aus, 25 % sind dagegen. Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Unique research für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins „profil“ durchgeführt hat. Die größte Zustimmung für Kreuze in öffentlichen Räumen gibt es bei Wählern der ÖVP und FPÖ mit jeweils 83 %.


(n= 500 Schwankungsbreite: +/- 4,4 Prozentpunkte)


Meinung zu Kreuzen an der Wand in Schulen oder öffentlichen Krankenhäusern


„In öffentlichen Räumen wie Schulen oder öffentlichen Krankenhäusern sind vielfach Kreuze an der Wand aufgehängt. Welcher Aussage dazu stimmen Sie eher zu?“

 

Erwähnung in weiteren Medien


Online



Print


Der Standard



Der Standard kompakt


Oberösterreichische Nachrichten


 

Disclaimer:

Auftraggeber: Profil

Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: Wahlberechtigte ÖsterreicherInnen

Stichprobengröße: 500 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 %

Feldarbeit: 27. bis 30. März 2023



Commentaires


bottom of page