Profil-Umfrage: Imageschaden Österreich?


UNIQUE research Profil Umfrage: Imageschaden Österreich?

Print Artikel Profil

UNIQUE research Profil Umfrage: Imageschaden Österreich?

"Sohnemann: Wir reisen ab!"

Unter diesem Schlachtruf verließen in der berühmten "Piefke-Saga" Karl-Friedrich Sattmann und Familie immer wieder das idyllische Tiroler Bergdorf Lahnenberg, wenn Einheimische ihrem Willen trotzten. Das war 1990. Doch Felix Mitterer erwies sich als Prophet: 30 Jahre später leistet in Ischgl und etlichen anderen Tiroler Winter-Ballermanns dem Massentourismus längst niemand mehr Widerstand. Ein Umdenken täte allerdings not, denn mehr als zwei Drittel aller Befragten konstatieren durch die Ereignisse in Ischgl und das darauffolgende missglückte Krisenmanagement einen Schaden für das Image Tirols. Mander, s'ischt Zeit!

Online Artikel Profil

Umfrage: 69% sehen Imageschaden wegen Ischgl

Deutliche Mehrheit beurteilt Vorgehen der Tiroler Behörden kritisch.


69% der Österreicher sind der Meinung, die Vorgehensweise der Tiroler Behörden in Ischgl habe dem Image des Tourismuslandes Österreich geschadet. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins profil durchgeführt wurde.


Nur 22 Prozent der Befragten meinen, die Vorgänge und das Corona-Krisenmanagement in Tirol hätten das Ansehen Österreichs als Reiseland nicht ramponiert. 9% machten keine Angabe.


Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: österr. Bevölkerung ab 16 Jahren

Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: ±4,4 Prozentpunkte

Sample: 500 Befragte

Feldarbeit: 2. bis 4. Juni 2020

Erwähnungen in Online Medien

tourismus-zeitung.at

brandaktuell.at

top-news.at

stimmt.at

Unique Research GmbH

Forum Schönbrunn
Schönbrunner Straße 297
Stiege 1 / Stock 3
1120 Wien

 

+43 1-877 55 43
office@unique-research.at

© Unique Research 2020