Profil-Umfrage: Überraschungseffekt Parteien


Profil-Umfrage: Überraschungseffekt Parteien


Print Artikel FRAGE DER WOCHE - PROFIL


Message Control wirkt

Ein Jahr nach der Wahl hat die ÖVP als einzige Partei mehrheitlich positiv überrascht. Schlicht und einfach damit, im Wochentakt jene Punkte zu beackern, die im Wahlkampf versprochen wurden und den „neuen Stil“ ohne öffentlichen Streit durchzuziehen. Etwas ausgeschert aus der koalitionären Erfolgserzählung sind FPÖ-seitig lediglich Beate Hartinger-Klein und Herbert Kickl. Die Oppositionsparteien fielen unterdessen am stärksten durch personelle Wechsel auf – von durchorchestriert bis chaotisch.







Online Artikel Profil


Umfrage: 55% von SPÖ negativ überrascht

Lediglich 8% seit der Wahl 2017 positiv überrascht.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sind seit der Nationalratswahl 2017 55% der Österreich von der SPÖ negativ überrascht, lediglich 8% positiv. 30% der Befragen gaben „weder noch“ an. Ähnlich schneidet die Liste Pilz ab: 52% der Befragten zeigen sich von der Liste Pilz negativ, nur 7% positiv überrascht („weder noch“: 33%).

Die ÖVP ist laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage die einzige Partei, die seit der Nationalratswahl mit 41% mehrheitlich positiv überraschen konnte („negativ“: 30%; „weder noch“: 23%). Von der FPÖ zeigten sich hingegen 41% negativ überrascht („positiv“: 27%), von den NEOS 31% („positiv“: 20%) und den Grünen 45% („positiv“: 10%).


Methode: Online-Befragung Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 Prozentpunkte Sample: n=500 Befragte Feldarbeit: 15. bis 19. Oktober 2018


Online-Medien

Kleine Zeitung

Stimmt

MyCity24

Aktien Portal

Unique Research GmbH

Forum Schönbrunn
Schönbrunner Straße 297
Stiege 1 / Stock 3
1120 Wien

 

+43 1-877 55 43
office@unique-research.at

© Unique Research 2020