Profil-Umfrage: Ökosoziale Steuerreform


unique research peter hajek josef kalina umfrage oekosoziale steuerreform
UNIQUE research Profil Umfrage: Ökosoziale Steuerreform
 

Print Artikel Profil

unique research peter hajek josef kalina umfrage oekosoziale steuerreform
UNIQUE research Profil Umfrage: Ökosoziale Steuerreform

Komplexe Materie

Die Steuerreform ist noch wenig greifbar für die Bevölkerung. Wie man durch steigende CO2-Bepreisung, Klimabonus, stufenweise Senkung der Lohn-und Einkommensteuer und Erhöhung des Familienbonus unter dem Strich aussteigt, haben sich noch die wenigsten durchgedacht. Aus Erfahrung mit früheren Steuerreformen erwartet man sich also einmal eher wenig Veränderung. Immerhin 30% gehen aber davon aus, draufzuzahlen, vorwiegend Wähler der FPÖ. Menschen am Land sind nicht kritischer eingestellt als Bewohner des urbanen Raums, schließlich bekommen sie auch höhere Klimaboni. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen ist allerdings ohnehin die Frage, ob die Steuerreform nun überhaupt kommt.

 

Online Artikel Profil

unique research peter hajek josef kalina umfrage Vertrauen in Politik und Medien Online Artikel
Mehrheit sieht keine Vorteile durch ökosoziale Steuerreform

30% glauben, dass sie bei der angekündigten Steuerreform draufzahlen würden.


Wie eine vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für die aktuelle profil-Aushabe durchgeführte Umfrage zeigt, schätzt die Mehrheit der Bevölkerung die persönlichen Auswirkungen der angekündigten Steuerreform für gering ein. Nur 13% der Befragten glauben, dass sie von den Plänen profitieren würden. 30% der Befragten sind hingegen der Meinung, dass sie bei einer ökosozialen Steuerreform draufzahlen würden. Eine Mehrheit von 42% denkt, dass sich unterm Strich für sie nichts ändern würde.

 

Disclaimer:

Auftraggeber: Profil

Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 500 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4%

Feldarbeit: 4. bis 7. Oktober 2021