top of page

HEUTE-Umfrage: Soll Schilling als Spitzenkandidatin zurücktreten?

Aktualisiert: 5. Juni


Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Soll Schilling als Spitzenkandidatin zurücktreten?
Umfrage HEUTE - Soll Schilling als Spitzenkandidatin zurücktreten?

 

Print-Artikel Heute


Umfrage: 64 Prozent sehen bei Grüner Lena Schilling rot


Die schweren Vorwürfe gegen Lena Schilling gehen an den Österreichern nicht spurlos vorüber. Gleich 64 % sprechen sich für den Rücktritt der 23-jährigen EU-Spitzenkandidatin der Grünen aus.


Seit vorigem Dienstag sind die Vorwürfe gegen Lena Schilling bekannt. Demnach soll sie über mehrere Personen falsche Gerüchte verbreitet haben. "Heute" hat die erste Umfrage, wie sich das auf die Meinung der Wähler auswirkt (Unique Research, 500 Befragte, max. Schwankungsbreite ± 4,4 %):


Zweidrittelmehrheit Mit 64 % sind zwei Drittel für Schillings Rücktritt, 22 % lehnen das ab.


Männer kritischer Bei männlichen Befragten sind 68 % für Schillings Abgang, bei Frauen "nur" 60 %.


Mehr Rückhalt bei Jüngeren 53 % der 16-bis 29-Jährigen sprechen sich für den Abgang aus, bei 30-bis 59-Jährigen sind es 61 %. Mit satten 75 %sind drei Viertel der Befragten ab 60 für Schillings Aus.


Blau-Türkis gegen Schilling Gleich 83 % der FPÖ-Wähler sind für den Rückzug, bei ÖVP-Anhängern sind es 73 %. Etwas weniger skeptisch sind SPÖ-, Bier-(je 61 %) und Neos-Wähler (46 %).


Grüne bröckeln Auch wenn die Partei hinter Schilling steht: Die Wähler sind nur zu 60 % für ihre Kandidatur. Immerhin 32 % fordern den Abgang.


"Viele Fragezeichen" "Die grüne Strategie, inhaltlich nicht auf die Anschuldigungen einzugehen und vieles nicht klar zu dementieren, hinterlässt bei den Wählern viele Fragezeichen", so Meinungsforscherin Alexandra Siegl.


 

Online-Artikel Heute



Die Vorwürfe gegen Lena Schilling gehen an den Österreichern nicht spurlos vorüber. Mittlerweile sprechen sich zwei Drittel für ihren Rücktritt aus.


Seit Dienstag vergangener Woche sind die Vorwürfe gegen Lena Schilling bekannt. Demnach soll sie über mehrere Personen falsche Gerüchte verbreitet haben, unter anderem über häusliche Gewalt und Affären. "Heute" hat die erste Umfrage, wie sich das auf die Meinung der Wähler auswirkt („Unique Research“, 500 Befragte online, max. Schwankungsbreite ± 4,4 %, Feldarbeit 13. bis 16. Mai). Die Ergebnisse:


Zweidrittel-Mehrheit


47 % sind auf jeden Fall für den Rücktritt der grünen EU-Spitzenkandidatin. Weitere 17 % wollen das eher. Heißt: Insgesamt sprechen sich rund zwei Drittel für Schillings Abgang aus. 22 % lehnen das dagegen ab. Die restlichen 14 % machten keine Angabe oder antworteten mit "weiß nicht".


Männer kritischer


Bei männlichen Befragten sind insgesamt 68 % für Schillings Rücktritt, 53 % sogar auf jeden Fall. Frauen gehen mit der weiblichen Kandidatin weniger hart ins Gericht. Sie fordern "nur" zu 60 % den Abschied der 23-Jährigen aus der Politik.


Meister Rückhalt bei Jüngeren


53 % der 16 bis 29-Jährigen sprechen sich für den Rücktritt aus, bei 30- bis 59-Jährigen sind es 61 %. Mit satten 75 % sind drei Viertel der Befragten ab 60 für Schillings Aus.


„Die Vorwürfe gegen Lena Schilling zeigen Wirkung.“

Alexandra Siegl

Meinungsforscherin, "Unique Research"


Blau-Schwarz gegen Schilling


Gleich 83 % der FPÖ-Wähler sind für den Rücktritt, bei ÖVP-Anhängern sind es 73 %. Etwas weniger skeptisch sind SPÖ-, Bier- (je 61 %) und Neos-Wähler (46 %). Letztere sind mit 34 % gegen Schillings Abgang – der höchste Wert unter allen Parteien. Am geringsten fällt der bei FPÖ-Wählern mit lediglich 11 % aus.


Sogar die Grünen bröckeln


Auch wenn die Partei offiziell geschlossen hinter ihrer Spitzenkandidatin steht: Die Wähler sind nur noch zu 60 % für ihre Kandidatur. Immerhin 32 % – also jeder Dritte – fordern den Abgang.


Expertin – "Grüne Strategie hinterlässt viele Fragezeichen"


"Die Vorwürfe gegen Lena Schilling zeigen Wirkung. Die Strategie die Grünen, inhaltlich nicht auf die Anschuldigungen einzugehen und vieles mit Verweis auf die Privatsphäre auch nicht klar zu dementieren, hinterlässt in der Wählerschaft viele Fragezeichen. Immerhin Grün-Wählerinnen und -wähler stehen weiterhin mehrheitlich hinter Schilling. Doch auch in dieser Gruppe spricht sich immerhin ein Drittel für einen Rücktritt aus", analysiert Meinungsforscherin Alexandra Siegl von "Unique Research" diese Ergebnisse.


Auf den Punkt gebracht

  • Eine Umfrage von "Heute" zeigt, dass zwei Drittel der Österreicher für den Rücktritt von Lena Schilling sind, nachdem sie beschuldigt wurde, falsche Gerüchte verbreitet zu haben

  • Besonders Männer und ältere Wähler sind kritisch, während die Grünen weiterhin mehrheitlich hinter Schilling stehen

  • Experten zufolge hinterlässt die Strategie der Grünen, nicht auf die Vorwürfe einzugehen, viele Fragezeichen bei den Wählern


 
Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Soll Schilling als Spitzenkandidatin zurücktreten?
Umfrage HEUTE - Soll Schilling als Spitzenkandidatin zurücktreten?
 

Erwähnungen in weiteren Medien

Online

 

Auftraggeber: ATV

Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: Wahlberechtigte ÖsterreicherInnen

Stichprobengröße: 500 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 %

Feldarbeit: 13. bis 16. Mai 2024



Comments


bottom of page