HEUTE-Umfrage: Koalitionsmöglichkeiten nach der Wien-Wahl


Umfrage HEUTE - Koalitonsmöglichkeiten nach der Wien-Wahl

Print Artikel Heute


Wiener geben grünes Licht für Rot-Pink


Nach den Wählern hat nun die SPÖ die Wahl, kann mit drei Parteien eine Regierung bilden. Für "Heute" erhob Unique Research (604 Befragte, Schwankungsbreite: +/-4%) die Wunsch-Koalition der Wiener.


Die Grünen haben ihr sechsköpfiges Verhandlungsteam bereits präsentiert. Die Neos kommen mit drei Verhandlern aus.


Das Team der ÖVP wird noch fixiert, ebenso das der SPÖ. Hier tagen heute die Gremien. Ab Montag wird sondiert. Und was wollen die Wiener? "Keine der


Koalitionen ist das erklärte Liebkind der Wiener, aber am ehesten könnte man mit SPÖ-Neos leben", so Meinungsforscher Peter Hajek von Unique Research.


Gesamtbevölkerung Die Varianten SPÖ-Neos, SPÖ-ÖVP und SPÖ-Grün liegen fast gleichauf, zwischen 24 und 28 Prozent würden eine dieser Kombis bevorzugen (siehe Grafik).


Auffällig: Geringste Ablehnung (25%) erfährt Rot-Pink, damit leben können am meisten (43%).


Die SPÖ-Wähler würden zu 33% eine Koalition mit den Neos bevorzugen, nur 19% sind dagegen. Für 32% soll Rot-Grün weiter gehen. Eine Partnerschaft mit der ÖVP lehnen 51% ab, 15% wollen eine große Koalition.


Die ÖVP-Wähler sind klar für eine Zusammenarbeit (79%), 4 %sind dagegen. Bei Rot-Grün sehen ebenfalls 79% rot.


Die Grün-Wähler wollen regieren: 96% sind für Rot-Grün. SPÖ-Neos bevorzugen 6%, 72% könnten damit leben. Die ÖVP in der Regierung lehnen 76% ab.


Die Neos-Wähler zieht's zur Macht, 86% wollen in die Koalition. 69% könnten mit SPÖ-Grüne leben, 22% nicht. 53% wären mit SPÖ-ÖVP einverstanden, 42% lehnen das ab.


Online Artikel Heute


"Heute"-Umfrage: Wiener "am ehesten" für Rot-Pink

Die SPÖ kann nun mit drei Parteien eine Regierung bilden. Für "Heute" erhob Unique Research (604 Befragte, +/–4 %) die Wunsch-Koalition der Wiener.


Die Grünen haben ihr sechsköpfiges Verhandlungsteam bereits präsentiert. Die Neos kommen mit drei Verhandlern aus. Das Team der ÖVP wird noch fixiert, ebenso das der SPÖ. Hier tagen am Freitag die Gremien. Ab Montag wird sondiert. Und was wollen die Wiener? "Keine der Koalitionen ist das erklärte Liebkind der Wiener, aber am ehesten könnte man mit SPÖ-Neos leben", so Meinungsforscher Peter Hajek von Unique Research.


Gesamtbevölkerung

Die Varianten SPÖ-Neos, SPÖ-ÖVP und SPÖ-Grün liegen fast gleichauf, zwischen 24 und 28 Prozent würden eine dieser Kombis bevorzugen (siehe Grafik). Auffällig: Geringste Ablehnung (25 Prozent) erfährt Rot-Pink, damit leben können am meisten (43 Prozent).


Die SPÖ-Wähler würden zu 33 Prozent eine Koalition mit den Neos bevorzugen, nur 19 Prozent sind dagegen. Für 32 Prozent soll Rot-Grün weiter gehen. Eine Partnerschaft mit der ÖVP lehnen 51 Prozent ab, 15 Prozent wollen eine große Koalition.


Die ÖVP-Wähler sind klar für eine Zusammenarbeit (79 Prozent), 4 Prozent sind dagegen. Bei Rot-Grün sehen ebenfalls 79 Prozent rot.


Die Grün-Wähler wollen regieren: 96 Prozent sind für Rot-Grün. SPÖ-Neos bevorzugen 6 Prozent, 72 Prozent könnten damit leben. Die ÖVP in der Regierung lehnen 76 Prozent ab.


Die Neos-Wähler zieht’s zur Macht, 86 Prozent wollen in die Koalition. 69 Prozent könnten mit SPÖ-Grüne leben, 22 Prozent nicht. 53 Prozent könnten mit SPÖ-ÖVP leben, 42 Prozent lehnen das ab.


Ergebnisse im Detail





Disclaimer:

Auftraggeber: HEUTE

Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 604 Befragten

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,0%

Feldarbeit: 12. Oktober bis 16. Oktober 2020

Unique Research GmbH

Forum Schönbrunn
Schönbrunner Straße 297
Stiege 1 / Stock 3
1120 Wien

 

+43 1-877 55 43
office@unique-research.at

© Unique Research 2020