HEUTE-Umfrage: In welchen Bereichen schränkt man sich aufgrund der Teuerungen ein?


Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Einschränkungen aufgrund Teuerungen
Umfrage HEUTE - Einschränkungen aufgrund Teuerungen
 

Print-Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Einschränkungen aufgrund Teuerungen

Beim Gas endet Unterstützung für Ukraine


Dieselbe Frage, drei Monate später gestellt, zeigt: Die fortschreitende Teuerung und die Energiekrise machen sich im Börserl der Österreicher immer stärker bemerkbar. Im Vergleich zum April wird im täglich Leben wesentlich mehr gespart. Das zeigt die „Heute“- Frage der Woche von Unique Research (500 Befragte, 25.–28.7., maximale Schwankungsbreite +/– 4,4 %).

Rund die Hälfte der Befragten will seltener essen gehen und beim Lebensmittelkauf sparen. Im April hatten diesen Vorsatz lediglich rund ein Drittel der Umfrage-Teilnehmer. Auch den Energieverbrauch müssen schon 46 Prozent einschränken, vor zwei Monaten waren es 29 %. Nur das Auto bleibt für einige offenbar weiterhin unverzichtbar: Hier änderte nur ein Prozent der Befragten innerhalb von drei Monaten seine Meinung.

 

Online-Artikel Heute

Unique research Umfrage HEUTE Frage der Woche: Russland-Sanktionen Online Artikel

Österreicher wollen beim Essen sparen, beim Auto nicht

Die zunehmende Teuerung zwingt die Österreicher zum Sparen. Bei Lebensmitteln und beim Restaurantbesuch will man verzichten, beim Auto nicht.


Die selbe Frage, zwei Monate später gestellt, zeigt: Die fortschreitende Teuerung und die Energiekrise machen sich im Börserl der Österreicher bemerkbar. Im Vergleich zum April wollen sie im täglich Leben wesentlich mehr einsparen. Das zeigt die „Heute“-Frage der Woche von Unique Research (500 Befragte, maximale Schwankungsbreite +/- 4,4%).


Weniger Geld für Lebensmittel und Energie

Rund die Hälfte der Befragten wird seltener Essen gehen sowie beim Lebensmittelkauf sparen. Im April hatten diesen Vorsatz lediglich 36% beziehungsweise 33% der Umfrage-Teilnehmer. Auch ihren Energieverbrauch wollen 46% einschränken, vor zwei Monaten bejahten das lediglich rund ein Drittel der Befragten.


Nur das Auto bleibt für einige weiterhin unverzichtbar: hier änderte nur ein Prozent der Befragten innerhalb von zwei Monaten ihre Meinung. Rund 43% wollen aktuell beim Auto einsparen. Ähnlich hoch bleibt die Zahl beim Einkauf von Kleidung und Elektrogeräten: hier stieg die Zahl der Sparwilligen von 42% auf 47%.

 

Disclaimer:

Auftraggeber: HEUTE

Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren

Stichprobengröße: 500 Befragte

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4%

Feldarbeit: 25. bis 28. Juli 2022